Erstes Beten / Jesus kennen lernen

  • Du bist noch nicht gläubig und möchtest Gott/Jesus kennen lernen?
  • Oder Du glaubst schon an Gott/Jesus, aber Du willst eine echte Beziehung?
  • Oder hast Du Dich von Gott/Jesus entfernt und möchtest zu ihm zurück?

Aber Du weißt nicht, wie Du es anstellen sollst?

Kein Problem! Du machst den ersten Schritt: Beten.

Was muss ich vorher ändern?

NICHTS! Du musst nichts ändern, bevor Du durch ein Gebet vor Gott trittst. Ein Mensch zu sein ist völlig ausreichend. Gott weiß dass wir Menschen nicht fehlerfrei sind und Du brauchst Dich vor ihm nicht zu schämen. Er freut sich über jeden, der zu ihm kommt!

Was ist ein Gebet?

Beten ist „mit Gott reden“.

Zu Gott können und sollen wir wie zu einem Vater (ich nenne Gott tatsächlich „Papa“) oder zu einem Freund (Jesus) sprechen und ihm unsere ganzen Sorgen und Anliegen erzählen. Auch ihn loben und ihm danken ist später ein wichtiger Teil des Gebets. Doch für die erste Kontaktaufnahme reicht viel weniger. Er ist da echt entspannt und freut sich schon auf Dich!

Das erste Gebet fühlt sich enorm fremd und ungewohnt an, ganz klar. Für die meisten Menschen ist es leichter, sich beim Gebet an Jesus zu wenden. Er war/ist selber Mensch und kennt daher das Menschsein sehr gut.

Wie betet man?

Zum Beten braucht es keine Rituale wie das Falten der Hände oder so. Wohl aber musst Du den Fokus auf IHN richten, Dich also auf IHN konzentrieren. Mir hilft es dabei, wenn ich die Augen schließe. Ja und dann kann es losgehen. Ob Du es aussprichst, leise vor Dich hin murmelst oder still in Gedanken betest, bleibt Dir selber überlassen. Er ist in Dir drin und bekommt Deine Gedanken sowieso mit.

Hier ein paar Beispielgebete für die Kontaktaufnahme:

Du kennst Jesus nicht oder nur ansatzweise? Bitte ihn, in Dein Leben zu kommen:

Jesus, ich möchte nicht länger von Dir getrennt sein. Ich lade Dich ein, in mein Leben zu kommen. Ich möchte Dich kennen lernen. Bitte antworte, zeig Dich mir. Amen.

Du bist von/vor ihm weg gelaufen und möchtest wieder zurück kommen:

Jesus vergib mir, dass ich mich von Dir entfernt hatte. Ich möchte nicht länger von Dir getrennt sein. Nimm mich wieder auf und zeig mir den richtigen Weg. Amen.

Du hast den Wunsch, ein aktiveres Glaubensleben zu führen:

Jesus, ich möchte mehr zusammen mit Dir erleben. Ich ahne, dass es da noch viel mehr gibt, als ich mir derzeit vorstellen kann. Nimm mich an die Hand und zeig mir Deine wahre Größe. Amen.

Wie gesagt, das sind nur Beispiele. Es gibt kein „Richtig“ oder „Falsch“ dabei. Die innere Haltung macht es aus. Viele Worte sind nicht heiliger, als kurz und knapp Dein Anliegen vorzutragen.

Zum „Amen“ sei noch gesagt, dass es nicht zwingend notwendig ist. Es ist eher eine Bestätigungsanfrage an Mitbetende einer Gebetsgruppe, die auf das „Amen“ nach dem Gebet mit einem gemeinsamen „Amen“ diesem Gebet zustimmen. Für mich ist es aber in einer Gebetszeit ein Abschluss, daher folgt auf ein Gebet das „Amen“. Wenn ich aber unzählige Male am Tag kurz „vor mich hin“ bete, egal was ich gerade mache, dann fällt das „Amen“ oft weg. Auf die Wirksamkeit des Gebets hat das keinen Einfluss.

Und jetzt? Ich habe gebetet, aber Jesus stand nicht plötzlich neben mir im Raum…

Es kann tatsächlich passieren, dass Du plötzlich seine Stimme hörst oder er neben Dir steht. Das ist dann (über)natürlich ein Hammererlebnis, aber -seien wir ehrlich- ein extrem seltenes Vergnügen. Bei mir dauerte es noch eine gute Woche, bis sich etwas tat. Ich kannte ihn nicht und wollte wissen, ob er existiert. Ich hatte auf ein Zeichen gewartet und hätte wirklich alles genommen. Vermutlich hat er genau deswegen noch abgewartet, bis ich schon nichts mehr erwartete. Um mich dann damit zu überraschen, mir zu beweisen, dass er mein Leben nur zu genau kennt. Ganz in Ruhe und eher unspektakulär – und doch so mitreißend gut.

Gott schreit nicht!

Wenn Du ihn in Dein Leben einlädst, wird er diese Einladung nicht ausschlagen. Er starb für Dich persönlich am Kreuz, damit Deine Sünden vergeben sind und Du zu ihm kommen kannst. Würde er die Einladung ausschlagen, wäre er umsonst gestorben.

Daher die 100%ige Zusage: Es wird funktionieren! Und wie es danach weiter geht, wird er Dir schon mitteilen.

Keine Bange, er will Dir keine Versicherungen oder Zeitschriftenabos andrehen. Was er will, ist nur gut. Und er hat Humor! 🙂

 


Ein Gebet für Dich als Leser/in dieser Seite, damit Du den Mut findest, jetzt und hier einfach loszulassen und zu beten.

Jesus, bitte gib den unentschlossenen Leser(inne)n dieser Seite den Mut, den ersten Schritt auf Dich zu zu wagen. Räume die Zweifel aus, die Satan in ihre Herzen gepflanzt hat. Er ist ein Lügner und Zerstörer, aber Du bist größer und mächtiger als er. Bitte zeig Dich ihnen und nimm sie auf, überwältige sie mit Deiner Liebe und zeige ihnen den richtigen Weg. Du bist so toll und ich danke Dir dafür, dass Du alle Sünden vergibst und alle Gebete erhörst. Amen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen