Bogen überspannt?

Bei mir hat sich heute viel verändert. Ich habe heute den Bogen im Baggerbetrieb wohl etwas überspannt. Weil ich dank meines Arbeitsunfalls vor 6 Wochen (dicke Schweißperle fiel auf die Zunge des Arbeitsschuhs und verbrannte mir dort genüsslich das Fußgelenk) immer noch nicht in meine Arbeitsschuhe rein komme und auch nicht die vor 3 Tagen versprochene persönliche Schutzausrüstung (Gamaschen) da war, fuhr ich unverrichteter Dinge wieder heim. Deswegen warf mich der Senior heute raus, kam dafür extra her gefahren. 14 Tage hätte ich Zeit, die Wohnung und die Halle zu räumen. Ich wäre ja sogar zum Schweißen zu blöd, wie man sich dabei den Fuß verbrennen könne, da würde man doch ein Blech als Schutz davor stellen… Mir lag es auf der Zunge zu fragen, warum ich dann trotz meiner Dummheit immer wieder zum Schweißen hin kommen sollte. Hab es aber gelassen, der war eh schon so erregt, dass er beim Schreien spuckte… War ja aber auch extrem frech von mir, Arbeitsschutz zu erwarten. Wieso tragen die Jungs auf den Baustellen eigentlich Helme? Die müssten doch einfach nur aufpassen, dass ihnen nichts auf den Kopf fällt… Oder sich alte Telefonbücher auf den Kopf binden, das ist billiger… Egal, war ein echter Kackjob, zumal ich in letzter Zeit sogar schon mein eigenes Werkzeug mitbringen musste, weil das der Werkstatt kaputt oder nicht vorhanden ist und auch kein neues angeschafft wurde…
10 Minuten nach der LAUT ausgesprochenen Kündigung hatte ich einen neuen Job, so viel zu diesem Thema.

Die „Wohnung“ gehört garnicht dem Senior, sondern dem Junior. Aber ich räume sie, kein Problem. Für die Wohnung habe ich keinen schriftlichen Mietvertrag. Ohne Vereinbarung einer Kündigungsfrist gelten 3 Monate Kündigungsfrist, also bin ich relativ entspannt, wenn das Klima innerhalb der nächsten 14 Tage nicht passt. Laut §568 BGB bedarf die Kündigung eines -auch mündlich geschlossenen- Mietvertrags der Schriftform. Andererseits muss ich ja alles nur in Kisten stopfen und in die Halle tragen.

Also baue ich jetzt wohl lieber erst mal den berühmt-berüchtigten „Koffer“, damit der LKW endlich nutzbar wird und ich wieder im Eigenheim wohnen kann.

Beständig ist bei mir nur die Änderung. Für mich zählt die Halle und die ist bislang noch nicht gekündigt. Wenn das bis zum Monatsende so bleibt, sind es schon 4 Monate für den Kofferbau. Das klappt schon…

Kommentar verfassen